Mein Praktikum bei AFOMA

Gastartikel von Max Keppeler

MaxKeppelerHallo, mein Name ist Max Keppeler und ich möchte dir heute von meinem Praktikum bei AFOMA erzählen: Um die Sommerferien sinnvoll zu nutzen, beschloss ich Erfahrungen durch ein Praktikum zu gewinnen. Aufgrund meiner andauernden schulischen Ausbildung mit dem Themenschwerpunkt Wirtschaftsinformatik, erschien das Unternehmen Spreadmind GmbH (das Unternehmen hinter AFOMA) durch den Bereich Online-Marketing, sehr interessant für mich.

Das Büro befindet sich in einem schönen restaurierten Fachwerkhaus in Rottweil. Ich wurde sehr freundlich von dem Geschäftsführer Mario Schneider empfangen, der mir zunächst einmal das Gebäude und Büro gezeigt hat. Danach durfte ich mir Video-Lektionen ansehen.

Nach den ersten Videos zu dem Thema „Nischen“ wurde mir klar, dass ich bereits zwei Nischen habe. Ein Hobby von mir ist unter anderem das Erstellen von Musik Animationen mithilfe von Adobe After Effects und das Hochladen und Anbieten dieser Projekt Dateien und Videos auf YouTube. Obwohl dieser Themenbereich sehr genau bzw. eingegrenzt ist, ein gemeinsames Kernproblem und Freude am Thema besteht, erwies sich diese als eine schlechte Nische. Durch das Testen der wichtigsten Keywords meiner Nische war klar, dass der Themenbereich zu speziell ist – es besteht nicht genügend lukrative Nachfrage. Ich hätte meinen Themenbereich wesentlich vergrößern müssen, was allerdings nicht in meinem Interesse war. Die andere Nische umfasst den Themenbereich Android Icon Pack App, welche alle wichtigen Faktoren für eine Nische erfüllt. Nach einem weiteren informativen Gespräch mit Mario stand fest, in welche Richtung es weiter gehen sollte. Um mehr potenzielle Interessenten zu erreichen und mehr Leute zu einem Download meiner App zu bewegen, musste eine Landing Page erstellt werden.

Am darauf folgenden Tag wurden mir verschiedene großartige Landingpages gezeigt und die wichtigsten Merkmale einer Landingpage erläutert. Nach und nach entstanden Konzepte, wie die Webseite aufgebaut werden und aussehen soll, aber auch wie auf lange Sicht weitere Apps und Webseiten vernetzt werden könnten.

Am nächsten Tag fing ich an, mein Konzept für die Landing Page umzusetzen. Die vorauszusetzende Programme waren schon alle installiert, sodass ich nur ein paar Kleinigkeiten zu ändern hatte. Bevor ich mit meiner Landing Page anfing, wurde mir kurz erklärt, wie WordPress und das für diesen Zweck dazugehörige Theme Headway aufgebaut ist und funktioniert. Angefangen habe ich mit der fixierten Navigationsleiste mit den Menüpunkten Home, Features, Reviews, Apply Icon Pack und Support. Danach erstellte ich die Block Elemente für die Seite Features. Die nötigen Grafiken für die Webseite erstellte ich dann täglich nach dem Praktikum Zuhause, um gleichzeitig einen grafischen Einblick auf das Endergebnis der Landing Page zu gewinnen. Immer wieder flossen neue Ideen und Verbesserungen durch mich, Mario und der Mitarbeiterin Anke Altmann ein, welche für Fragen jederzeit zur Verfügung standen, ein.

Die Einfachheit zur Erstellung der Webseite begeisterte mich bereits jetzt schon un am dritten Praktikumstag erstellte ich bereits die Seiten Reviews und Support, so wie die Texte für alle bisherigen Seiten. Am vorletzten Tag erstellte ich die Seiten Apply Icon Pack, Support und Impressum.

Die Seite Apply Icon Pack soll dem App Nutzer helfen, das Icon Pack ganz einfach auf dem jeweiligen Android Launcher anzuwenden und ist gleichzeitig ein Call to Action. Auf der Support Seite sind einige Link zu Sozialen Netzwerken angegeben, sowie ein kleiner Informationstext.

Nachdem ich damit fertig war, verlinkte ich alle notwendigen Bereiche zu meiner App. Zudem setze ich ein Link im Footer zum Impressum und überarbeitete noch einmal die Texte. Da die Landing Page nur aus einer Seite besteht, das Impressum mit ausgenommen, musste ich noch Ankerpunkte auf der Seite für jeden Menüpunkt in der Navigationsleiste setzen.

Am letzten Tag verbesserte ich erneut einige Kleinigkeiten, wie zum Beispiel die Textfarben und die Abstände. Anschließend sahen wir uns meine Seite durch und überlegten was man grafisch und inhaltlich noch verbessern könnte. Durch verschiedene Tools erhielten wir weitere wichtige Informationen wie es mit der OffPage-Optimierung und OnPage-Optimierung auf meiner Landingpage, und auch im Vergleich zu anderen, aussieht. Infolgedessen war meine meine Landingpage rechtzeitig fertig und kann sich wahrlich sehen lassen:

Icon Pack

Das Erstellen einer Webseite mit WordPress war für mich neu und sehr interessant. Zuvor habe ich Webseiten immer mit HTML erstellt, welche aber trotz eines wahnsinnigen Aufwandes von Zeit und Nerven, nicht im geringsten vom Design Aspekt an eine mit WordPress (und mit Headway) erstellte Seite herankommt. Für so eine Landing Page braucht man keine HTML-Kenntnisse! Die Videos der verschiedenen Schulungen waren sehr verständlich und hilfreich. Das Praktikum hat mir sehr gefallen und gab mir viele wichtige Informationen bezüglich des Online-Marketings und der Webseitenerstellung für meine zukünftigen Weg mit.

Liebe Grüße,

Max Keppeler

 

Weiterführende Infos:

Hinterlasse eine Antwort

Sichere dir jetzt unser kostenloses AFOMA-Starterkit und erfahre, wie du...

  • die perfekte Webseite aufbauen musst
  • täglich neue Besucher und Neukunden bekommst
  • dich als der Experte Nr. 1 über das Internet etablierst